Food

Macarons with chocolate and raspberries

Februar 26, 2014Joana TheBlondeLion

Da das Chia Pudding Rezept bei euch gut ankam, probier ich es heute gleich nochmal. Es bleibt genauso lecker, aber der Gesundheitsfaktor reduziert sich wahnsinnig und der Süßheitsgrad steigt.
Macarons - viele kennen und lieben die originalen Macarons von Ladurée, in den vielen leckeren Sorten. Auch mein Freund und ich lieben diese Teile, seit wir sie das erste Mal in New York letztes Jahr genascht haben. Leider haben sie auch ihren stolzen Preis und da ich bekanntlich noch lieber in mein Kleiderschrank als in mein Magen investiere, machte ich mich auf die Suche nach einem originaltreuen Rezept. Mein Freund bekam zu diesem Valentinstag dann 40 selbstgemachte Macarons - natürlich in einem Herzkarton.

Nicht nur zum Valentinstag, sondern auch an so ziemlich jeder Party, kommen Macarons immer gut an. Das Rezept ist zwar wirklich aufwendig - danach hat man Verständnis für die Preise bei Ladurée - aber sie schmecken sehr originalgetreu und bleiben einige Tage luftig locker.
Mich würde interessieren, ob jemand von euch schon mal Macarons genascht hat und sie genau so liebt wie ich?

Zutaten/Ingredients
120g gemahlene Mandeln / 120g grounded almonds
200g Puderzucker / 200g powdered sugar
20g Kakaopulver / 20g cocoa powder
3 Eiweiß / 3 eggwhite
Zitronensaft / citron juice
30g Zucker / 30g sugar
Für die Füllung / for the filling
Nutella
oder Marmelade eurer Wahl (bei mir Himbeere) / fruit jam of your choice

Die gemahlenen Mandeln zweimal über eine Schüssel sieben, die Reste im Sieb aussortieren. Puderzucker zusammen mit dem Kakao durchsieben und zu den Mandeln geben. Das Eiweiß mit einigen Tropfen Zitronensaft zu Schnee schlagen. Sobald die Masse schaumig wird, den Kristallzucker nach und nach hineinrieseln lassen. Das Pulvergemisch vorsichtig unter die Eiweißmasse heben, bis ein glatter, glänzender Teig entsteht. Mit einem Spritzbeutel auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech walnussgroße Tupfer Teig machen.  Anschließend das Blech ein paarmal auf den Tisch klopfen, sodass die Luft aus den Macarons entweichen kann. Die Kekse 60 Minuten trocknen lassen und dann bei 175°C, 14 Minuten im Ofen backen. Sobald die Macarons aus dem Ofen kommen, das Backpapier vom Blech herunterziehen.

Für die Füllung könnt ihr natürlich theoretisch alles benutzen. Ich habe ein paar Macarons Nutella gemacht und andere Marmelade. Falls die Marmelade wie bei mir Stückchen drin hat, diese ebenfalls über ein Sieb streichen. Die Macarons mit der Marmeladenfüllung waren ein paar Tage später von innen immer noch weich und schmeckten wie die Originalen! Viel Spaß beim Nachmachen ♥

Sieve the grounded almonds 2 times over a bowl and put the ones that stay in your sieve away. Sieve the powdered sugar and the cocoa powder and blend it with the sieved almonds. Beat the eggwhites with citron juice until stiff and add constantly the sugar when the eggwhites start to be fluffy. Fold in the powder mixture under the stiff eggwhites carefully. Make small dots with a pastry bag in the size of walnuts on an iron sheet covered with baking paper. "Beat" the iron sheet some times on the table, that the air bubbles can leave the macarons. Let the cookies dry for 60 minutes. After that, bake them at 175°C for 14 minutes in the oven. For the filling I used nutella and jam - especially the ones with the raspberry jam tasted like the original macarons even some days later!

You Might Also Like

10 Kommentare

  1. Ich selbst trau mich an Macarons nicht ran, weil ich ne ziemliche Backniete bin :D Deine schaue naber soooo lecker aus ♥ Schick mir bitte mal ein paar rüber,hihi :)

    Liebst, Jules von VanillaBrowny

    AntwortenLöschen
  2. Wow sehen die lecker aus!!! Hab ich das richtig verstanden, dass du kleine Häufchen (pff, das hört sich viel. an, sorry!!;o) machst und diese werden dann später durchgeschnitten? Die sehen echt sowas von aus wie die 'echten':o)
    Werde ich auch mal probieren:o)
    Liebste Grüße,
    Kirsten

    http://www.thedressbakery.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab sie noch nie probiert... Und die sehen sooooo gut aus!

    Liebe Grüße
    Saskia
    MyStyleRoom

    AntwortenLöschen
  4. mhmmm das sieht ja lecker aus!
    :)

    Küsschen
    http://thisislovemar.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
  5. Hi,
    also ich hab diesen Monat auf einer Veranstaltung zum aller ersten mal Macarons probiert. In allen möglichen Farben und Geschmacksrichtungen (sieht man auch auf meinem Blog) und ich muss ganz ehrlich gestehen: Ich fands gar nicht mal so lecker.
    War mir viiiiiieel zu süß. Einzig die Schoko-Variante war einigermaßen genießbar. Konnte die teilweise nicht mal fertig essen. Und dabei war ich so happy als ich gesehen hab, dass es die am Buffet gab. Die wurden ja überall so gehypet und sind ja auch nicht billig wenn man die kauft. Da hab ich mich echt gefreut die nun mal probieren zu können in allen möglichen Varianten (und dann auch noch für lau *g*) Aber teuer Geld ausgeben würd ich dafür nun nicht mehr...
    Aber: Geschmäcker sind ja verschieden und vielleicht gibt es ja irgendwo eine Sorte Macarons, die mir doch schmecken :-)

    http://hey-pennylane.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. Meine Liebe,
    ich habe mich sooo sehr über Deinen total lieben Kommentar gefreut - wir Löwinnen müssen aber auch einfach zusammen halten :):) Du bist aber auch echt ein kleines Multi-Talent - nicht nur Deine Outfits, auch Deine leckeren Naschereien sehen suuuuuuuper gut aus!
    Aller liebste Löwinnen-Grüße,
    xx Leonie
    www.ohhcouture.com

    AntwortenLöschen
  7. NomNomNomNomNom… und wenn sie nicht gestorben ist, dann nomt sie noch heute :D

    ♥ www.sugarpopfashion.com ♥

    AntwortenLöschen
  8. Hmmmm, die sehen lecker aus :)! Muss ich unbedingt selber ausprobieren und backen!
    Liebe Grüße,
    Belinda

    www.fringe-buttercup.com

    AntwortenLöschen
  9. Oh man sehe die lecker aus! Ich liebe diese kleinen Köstlichkeiten einfach so sehr! Toll das Du sie echt selber gemacht hast! <3

    Liebste Grüße aus Nürnberg
    Anja

    AntwortenLöschen

Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar von euch, egal ob liebe Worte oder konstruktive Kritik - Danke ♥ Ihr seid alle ein großer Teil von TBL!
Wenn ihr irgendwelche Fragen habt, dürft ihr sie mir natürlich gerne stellen - am Besten bin ich über Mail zu erreichen.

Feel free to comment in german or english, i love to read every comment of you ♥ Thanks for your kind words and constructive criticism - you are all a huge part of TBL!
If you have any questions, don't hesitate to ask them here or via email.