New York Travel

Planning a travel trip - Infos & Tipps zur New York Reise

März 14, 2014Joana TheBlondeLion

Spoiler: Hier kommt der längste Post, den es jemals von mir gab! Über Urlaub könnte ich jedes Mal ewig viel schreiben, aber auf den Wunsch einiger meiner süßen Leserinnen (♥) fasse ich mal meine Allrounder-Reisetipps allgemein und Planungen und Tipps zu einer New York Reise zusammen. Auch die Kosten haben viele von euch interessiert und deshalb gibt es die ganz unten auch zusammengefasst zu lesen. Falls euch der ganze Schreibkram nicht interessiert, gibts immerhin ein paar schöne Inspirationsbilder zwischendrin von meiner Travelinspiration-Pinnwand zum Anschauen ;)

New York - Brooklyn Bridge via Pinterest
Klickt hier unten um mehr zu lesen. Wie sehen eure Reiseplanungen immer aus?


Reisezeitraum und Dauer
Bei der Reiseplanung ist es natürlich erstmal wichtig, sich einen Zeitraum auszusuchen. Umso flexibler dieser umso günstiger ist die Reise machbar.
Bisher war ich Anfang April für 10 Tage in New York und dieses Jahr Anfang März für eine Woche. Für das volle stressfreie Programm New York braucht man meiner Meinung nach auch mindestens 7 Tage. 
Von New Yorkern wurde mir bisher immer erzählt, dass die beste Reisezeit Mai oder Herbst ist. Aber im April war es auch schon recht frühlingshaft und die Flüge und Hotels noch etwas günstiger.
Anfang März haben wir dieses Jahr leider noch etwas gefroren - an manchen Tagen war es -10°C. Aber da es so kalt und klar war hatte man auf dem Top of the Rock die perfekte Sicht. Hat also alles seine Vor- und Nachteile. Mein nächster New York Trip steht zwar noch in den Sternen, aber er wird auf jeden Fall im Sommer stattfinden.

via Pinterest
Flug
Der Flug ist bei Langstreckenflügen grundsätzlich das erste, nach dem ich suche. Natürlich gibt es auch Last-Minute-Angebote für Langstreckenflüge, aber das wäre mir persönlich zu heikel. Ein Flug kann auch schnell überbucht sein und je mehr Plätze belegt sind, desto teurer werden natürlich die verbleibenden bis sie wenige Tage vor Abflug eventuell als Last-Minute-Angebot erscheinen.
Für die Suche nach dem günstigsten Preis benutze ich immer Swoodoo, da ich mit dem Aufbau der Seite gut klarkomme. Von Zürich – dem nächsten Flughafen von mir zuhause – fliegt American Airlines regelmäßig direkt nach New York JFK Airport und da der Flug meist sowieso schon lange dauert wähle ich sofern es geht immer Direktflüge.
Habe ich also über eine Suchmaschine ein günstigen Direktflug gefunden, gehe ich auf die Seite des Fluganbieters und buche da. Denn jeder Vermittler, der zwischengeschaltet ist, verlangt meistens wieder Gebühren. Außerdem beruhigt das mein Sicherheitsgefühl, wenn die Tickets ein paar Minuten nach Buchung schon in meinem Mailpostfach sind :D Hier findet ihr das American Airlines Suchformular, hier begrenze ich den groben Reisezeitraum zwar ca auf 1 Monat, aber lasse das Reisedatum flexibel. So zeigt es mir eine Tabelle mit sämtlichen Preisen an verschiedenen Wochentagen an.

Wenn wir schon bei Flug sind: Ich bin Meilensammler bei Lufthansa und airberlin. Bei Lufthansa lohnt sich das ganze als Normalo null, aber man bekommt immer mal wieder günstige Flugangebote per Mail zugeschickt und die Mitgliedschaft ist bei beiden kostenlos. Bei airberlin und seinen one world alliance Partnern (u.a. American Airlines) lohnt sich das Sammeln definitiv - nach meinem New York Flug könnte ich jetzt bereits 1 Flug gratis in Deutschland fliegen, aber da die Meilen hier erst in 3 Jahren verfallen spar ich sie mir noch ein bisschen zusammen. Kostet ja nichts - und für jede Hotelbewertung bei Holidaycheck gibts auch airberlin Meilen.

Das erste unbearbeitete Foto von mir auf dem Top of the Rock - bald seht ihr die Restlichen
Hotel
Flug gefunden, der Reisezeitraum steht somit fest. Hotels suche ich ausschließlich über Holidaycheck - meiner Meinung nach die übersichtlichste Seite mit den authentischsten Fotos und Bewertungen (mit Ab in den Urlaub kann ich leider nichts anfangen...).Nur zum buchen wandere ich bei günstigeren Preisen zu booking.com, hrs oder expedia ab.
Für mich persönlich ist in New York die beste Ausgangslage für Ausflüge alles in der Mitte Manhattans also von der 50. Straße bis Downtown. Hier hat man meistens eine Subway direkt um die Ecke und kann auch sehr viel Sehenswertes zu Fuß erreichen. Meine beiden Hotels kann ich uneingeschränkt empfehlen - beide direkt am Times Square. Yotel ist ein wunderbar junges, hippes Hotel mit geschickt geschnittenen modernen Zimmern, WLAN, leckerem Muffinfrühstück inclusive und einer Küche mit kostenlosem Getränkeautomat in jedem Stockwerk. Letztes Jahr im April zahlten mein Freund und ich für 10 Tage 600€ - ein super Preis!
Dieses Jahr waren wir im Hotel St. James ebenfalls am Times Square. Das Hotel ist ziemlich alt, dafür aber perfekt sauber, mit WLAN und in einer 1a Lage.
Ich muss noch dazu sagen, dass ich kein Hilton Hotel bei einem Städtetrip brauche - klar wär so ein Luxusteil schön, aber ich investiere da dann lieber in Shopping ;) Außer zum Schlafen ist man in New York sowieso nie im Hotel und deshalb reicht mir ein sauberes Hotel in guter Lage mit WLAN.
Flatiron Building via Pinterest
Einreisebestimmungen
Fernreisen haben oft andere Voraussetzungen als mal schnell mit dem Personalausweis in Europa herumfliegen. Deshalb heißt es Reisepass rechtzeitig beantragen - manchmal braucht so ein Rathaus da locker ein Monat - und über Einreiseformulare/Visum informieren. Für die USA braucht man die ESTA-Genehmigung, die ich auch immer schon recht früh beantrage.

Finanzen
Ebenfalls wichtig ist eine Kreditkarte - in der USA wird sie überall akzeptiert und überall benutzt. Ich persönlich benutze eine MasterCard Gold, auch wegen den Absicherungen die dabei sind (Auslandskrankenversicherung, Reiserücktrittsversicherung, Auslands-Kfz-Schutzbrief). Für Schüler und Studenten ist die meistens kostenlos und auch von VISA gibt es diese Absicherungen, um die man sich sonst auch noch kümmern müsste. AmericanExpress kann ich nur bedingt empfehlen - für die USA schön und gut, aber in Deutschland wird sie eher weniger akzeptiert. Und ja als Bankazubi kann man die Kreditkartenbedingungen auswendig herunterbeten haha! Also falls ihr auf dem Gebiet irgendeine Frage habt schießt los ;)
Kreditkarten sind euch zu heikel? Es gibt auch Prepaid Kreditkarten, auf die man einen Betrag überweisen kann, mit dem man dann ganz normal einkaufen kann.
Ihr verreist nur mit eurer EC-Karte? Dann am besten rechtzeitig bei der Bank Bescheid sagen, dass die Karte für die außereuropäische Nutzung auch freigeschalten ist. Seit geraumer Zeit ist das nämlich bei vielen Banken deaktiviert aus Sicherheitsgründen für die Kunden und wird nur auf Wunsch freigeschalten.
Bargeld hatten wir für eine Woche 500$ in kleinen Scheinen (20er und kleiner) dabei und es hat problemlos gereicht, da man bei Restaurantrechnungen immer mit Kreditkarte bezahlen kann. Bargeld ist wichtig für Trinkgeld, Starbucks und andere To-Go-Schuppen, ...

Broadway via Pinterest
Sightseeing Planung
Planung ist das A und O für mich. Für jeden Urlaub wird eine intensive Recherche gestartet - in Foren, auf Blogs aus dem Gebiet, in Reiseführern, ... Die herausgefundenen Orte und Sehenswürdigkeiten werden dann nach Stadtgebiet sortiert und mit Subway Verbindungen zusammen in Word aufgeschrieben, damit daraus eine Art Sightseeingplan für ein bestimmtes Viertel z.B. Midtown entsteht. Auch Restaurants oder Stores des jeweiligen Viertels, die mir gefallen könnten, schreibe ich immer mit dazu. So hat man immerhin einige Anhaltspunkte in einer völlig fremden Stadt. Vorort entscheide ich dann welcher Stadtteil heute angeschaut wird und kann mich dann am Plan orientieren. In NY versuche ich so gut wie nie UBahn zu fahren, da man zu Fuß einfach am meisten von der Stadt erlebt und mitkriegt. Ich glaub ich kenne niemanden der die Planungssache so penibel macht wie ich haha! Bei diesem New York Trip hatte ich natürlich den Vorteil schon einmal dort gewesen zu sein und in etwa zu wissen was sich lohnt und was nicht. Falls jemand an meinem NY-Sightseeingplan Interesse hat, darf mir gerne an meine Mailadresse schreiben, dann bekommt ihr ihn natürlich! :)
Vielleicht ist es euch schon aufgefallen, dass ich jeden New York Post als eine Art Travel Diary geschrieben habe und unten auch nochmal alle Sightseeinglocations des Tages hintereinander aufgelistet habe. So werde ich das auch bei den kommenden Posts machen, vielleicht hilft das einigen New York Reisenden von euch ja weiter!

Als Blog aus New York hat mich Brooklynblonde am meisten inspiriert - ihr Blogdesign und ihr Stil ist ja auch total mein Ding!

Shopping on Fifth Avenue - via Pinterest
Transfer
Wie komme ich vom Flughafen in die Stadt? Da gibt es mehrere Möglichkeiten, die oft aber auch am Besten im vornerein organisiert werden. Es gibt massenhaft Flughafen Shuttles, die man im Vornerein buchen kann. Vor Ort kann man mit den yellow cabs für fixe 45$ in die Stadt fahren (Achtung wirklich nur die Gelben, alle anderen sind extrem teuer) oder mit der Airtrain und der Subway. Letztere Möglichkeit hab ich gemacht und ich kann sie euch aus Kosten- und Zeitgründen nach Manhattan nur empfehlen. Zuerst fährt man mit dem Airtrain von den Terminals an die erste blaue A-UBahn Station Howard Beach JFK Airport - dafür bezahlt ihr beim Aussteigen aus der Airtrain 5$. Wir holten uns dann direkt die 7-Tage-MetroCard für 30$, eine einfache Fahrt mit der blauen A-Subway würde 2,50$ kosten. Für 7,50$ seid ihr innerhalb 45 Minuten in Midtown - unschlagbarer Preis!

Central Park at winter via Pinterest
Kosten insgesamt im März 2014 für eine Person

441€ Flug mit American Airlines ab Zürich direkt
400€ Hotel St. James für 7 Tage
_______________________
841 € insgesamt pro Person

...dazu kommt natürlich noch Bargeld, Essen, Trinken, Shopping, evtl. eine MetroCard, Eintritte für Museen, Gebäude, Bootstouren,... Aber bei diesen Sachen setzt ja jeder andere Prioritäten!
Fürs Shoppen und Bargeld beginne ich meistens meinen Lohn zu großen Teilen bereits zu sparen wenn ich ein halbes Jahr vorher buche, leider fällt das Geld ja nicht einfach so vom Himmel. Momentan klappt das alles auch noch super, weil ich mein Ausbildungslohn beinahe komplett sparen kann, da ich noch zuhause wohne. Wie das ganze im Studium dann ab Oktober laufen wird und später einmal wenn ich meine eigene Wohnung habe, muss ich dann herausfinden - mein Herz schlägt auf jeden Fall fürs Entdecken der Welt!

Ich hoffe der viel zu lange Post hat euch ein bisschen gefallen, ich hatte auf jeden Fall viel Spaß beim Schreiben! Habt ein tolles Wochenende meine Lieben ♥

All marked pictures are from Pinterest and all rights are reserved to the owner.

You Might Also Like

3 Kommentare

  1. Super toller Post. Ich habe mir den Link direkt gespeichert. Ich hoffe, dass es für mich vielleicht nächstes Jahr nach NY geht. Das wäre so schön!

    Liebe Grüße
    Saskia
    MyStyleRoom

    AntwortenLöschen
  2. Ende März geht es nach New York :) Das wird ein Spaß.
    Liebste Grüße,

    Jana & Vanessa
    www.midnightcouture.de

    AntwortenLöschen
  3. Wow, was für ein ausführlicher und schöner Post. Ich liebe New York und freue mich immer über Insider-Tipps :-) Liebe Grüße Ari

    AntwortenLöschen

Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar von euch, egal ob liebe Worte oder konstruktive Kritik - Danke ♥ Ihr seid alle ein großer Teil von TBL!
Wenn ihr irgendwelche Fragen habt, dürft ihr sie mir natürlich gerne stellen - am Besten bin ich über Mail zu erreichen.

Feel free to comment in german or english, i love to read every comment of you ♥ Thanks for your kind words and constructive criticism - you are all a huge part of TBL!
If you have any questions, don't hesitate to ask them here or via email.