Looks Personal

Do what you love and love who you are + Outfit

Mai 03, 2014Joana TheBlondeLion

Alles neu macht der Mai - heute gibt es mal nicht nur lockeres Gerede über mein Outfit, sondern es wird mal etwas persönlicher. Inspiriert hat mich dazu einerseits dieser Post von Yasmin und dieser von a pair & a spare. Hut ab und ein großes Danke schonmal an alle die diesen Text durchhalten ;)

"Do what you love and love who you are" - direkt zwei Sachen in einem Satz, die sicherlich dem ein oder anderen schwer fallen, zum Beispiel mir.
Der zweite und definitiv wichtigere Teil des Satzes, nämlich sich selbst zu lieben, ist mir lange Zeit oft schwer gefallen. Irgendwo hat doch jeder etwas an sich, an dem man sich persönlich stört, sei es etwas Äußeres oder eine Eigenschaft. Ich fand mich selbst z.B. lange Zeit zu groß. Wahrscheinlich war Dünger in meinem Babyfutter, denn bis zur 7. Klasse schoss ich in die Höhe und war so stets einiges größer als alle meine Freundinnen in der Schule. Das ist oft mit meinen 1,75m auch noch heute der Fall, aber mittlerweile gefällt es mir und mich stören die Blicke anderer auch nicht, wenn ich mal mit 13cm Absätzen feiern gehe. Mit den Jahren ist mir aufgefallen, dass die Dinge, die einem selbst am meisten stören (z.B. meine Sommersprossen) andere überhaupt nicht schlimm finden oder sie ihnen erst gar nicht auffallen.

Wir sollten lernen unsere Mängel, die in den Augen anderer oft gar keine sind, zu akzeptieren und sich in gesundem Maße selbst zu lieben. Ein ständiges Bemängeln der eigenen Schwachstellen bringt nichts, denn jeder hat sie - lieber sollten wir die positiven Seiten an uns mehr zum Vorschein bringen. An mir selbst habe ich vor ein paar Jahren gemerkt, dass so ein Gedankenumschwung das Selbstwertgefühl unglaublich stärkt und das Auftreten gegenüber anderen auch viel positiver gestaltet.

Das "do what you love" fällt mir und vielen anderen sicher auch in der Freizeit ganz einfach, aber sobald es um die berufliche Zukunft und Karriere geht, stehen oft viele Fragezeichen im Raum. Was soll ich mal machen? Welcher Beruf passt zu mir? Nach meinem Abitur vor 2 Jahren habe ich lange darüber nachgedacht, was ich eigentlich liebe, denn von meinen damaligen Hobbies ließ sich keines wirklich mit einem Beruf zusammenwürfeln. Irgendwann bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ich ein kontaktfreudiger und äußerst geselliger Mensch bin und schloss daraus, dass ein Beruf mit Kundenkontakt und Teamarbeit das richtige für mich ist. Das und vieles mehr hat meine Ausbildung in der Bank auch wunderbar abgedeckt, außerdem hat sie mir geholfen mich selbst zu finden. Manchmal muss man eben erst ein anderen Weg einschlagen, um das Richtige für sich zu entdecken.

Nachdem ich interessehalber mehrere Persönlichkeitstests (hier, hier oder hier) gemacht habe, wurde mein Bild von mir selbst bestätigt: Kontaktfreudig und gesellig bin ich auf jeden Fall, ich liebe es andere in meinem Umfeld zum Lachen zu bringen und mit ihnen zu lachen, der "Einzelkindcharakter" hat mich schon immer offen auf andere zugehen lassen. Ich liebe es kreativ zu arbeiten, zu schreiben - vorallem auch in Englisch. Manchmal gehe ich Dinge chaotisch an, manchmal lieber organisiert, aber ich möchte immer das Beste dabei herausholen. Ich höre gerne auf meinen Bauch - er hat mir auch gesagt "Joana, du brauchst so etwas wie ein Studium noch für deine Selbstentwicklung". Die kreative und sprachliche Ader war beruflich bisher komplett unberücksichtigt bei mir und das hat mir gefehlt. Es hat mir gezeigt, dass wir um das zu tun was wir lieben und was uns erfüllt, viel mehr auf unsere persönlichen Werte achten sollten. 

Momentan schwirren mir viele solcher Gedanken durch den Kopf und das war dann mein Wort zum Sonntag Samstag haha. Gefallen euch solche Texte zur Abwechslung auch mal? Habt ihr mit so etwas auch schon Erfahrungen gemacht? Do what you love - trifft das bei euch auf das Privatleben zu oder auch auf den Beruf/Studium? Ich freue mich auf eure Kommentare! ♥

Love who you are - a simple and short sentence with a meaning isn't in fact so simple for many people. I think every one has something that you don't like yourself like something of your appearance or a characteristic. I thought a long time that I'm too tall - because I was too tall for my age when I was younger. Now I'm still tall, but I began to love it - even the glances of other ones when I'm wearing 13 centimetres high heels for dancing. Most of the things that you personally don't like on you aren't recognized by others or they even like it. We should learn to accept our appearance and character - not only accept it, we should love it. Don't talk all the time about your faults, make the positive things shine brighter. It will push your self confidence and your behaviour towards others to the positive. 

Do what you love - an other important statement, that often can't be realized so easy e.g. regarding your job. What job fits the best to my personality? What is my personality? What do I love? I spent nights of thinking about these questions and step 1 of the solution was to find exactly my personality. 
A personality test can help (e.g. this one) much and it confirmed the things I've already known. I'm caring, enthusiastic and love to be in contact and community with others. I love to make somebody laughing and to laugh with them. I love to work creatively and to write. Some times I'm organized other times I'm chaotic but I'm always trying to get the best out of it. I think facts like these are important to find a job that fulfills you and its so important to know exactly what your personal skills are. And then there will always be the possibility of changing the direction, if you have chosen the wrong way like me. I should definitely choose a job after university that fulfills my creative desire.
Do you already made your own experiences with these things?


I'm wearing
Shirt - Tally Weijl
Blouse - Primark
Fake Fur Vest - Persunmall *
Necklace & Bag - Mango
Pants - Zara
Watch - Michael Kors
Heels - Tamaris

You Might Also Like

12 Kommentare

  1. Toller Post! Den Text habe ich sehr gerne gelesen. An mir selbst stört mich auch so einiges. Entweder ändern oder damit leben... Ich habe mich noch nicht ganz entschieden. Beruflich gesehen läuft es eigentlich gut. Ich haben einen sehr gut bezahlten Job im Büro. Kreativ lastet dieser mich allerdings überhaupt nicht aus. Deswegen ist der Blog ein guter Ausgleich dazu. Dein Outfit gefällt mir btw auch sehr gut :)

    AntwortenLöschen
  2. ein tolles outfit :)
    ich mag die hose total, die farbe ist cool ^_^
    <3

    AntwortenLöschen
  3. du hast wirklich super Worte gefunden muss ich sagen - gerne mehr davon! :) liebe Grüße Alina

    AntwortenLöschen
  4. es gefällt mir ganz gut! Und deine Tashe ist einfach perfekt!

    AntwortenLöschen
  5. Wunderbarer Look :)
    Ich habe mir endlich so eine ähnliche Hose gekauft :)

    Liebst
    Svetlana von Lavender Star // BlogLovin //
    Instagram // Faceboook

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde deinen Text richtig toll und er spricht mir komplett aus der Seele! Ich hoffe einfach darauf irgendwann auch den Weg finden zu können, der für mich bestimmt ist. Momentan fühle ich mich ein wenig verloren! Deine Worte machen mir ein wenig Mut, bald den richtigen zu finden! :)

    Dein Outfit gefällt mir natürlich auch sehr gut! ;)

    Lg Melli
    fashionargument.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  7. Wirklich sehr toller Post :) sowie dein ganzer Blog

    Gruß Marc

    AntwortenLöschen
  8. Na, süßes Streifenhörnchen? Toller Look! Mein Highlight ist deine Tasche!!

    Küsschen

    ♘ www.sugarpopfashion.com ♘

    AntwortenLöschen
  9. schönes Outfit, bin auch noch auf der Suche nach einer Khakifarbenden Jeans :).

    Liebe Grüße
    Priscilla

    AntwortenLöschen
  10. OHHH.... danke für dien kommentar -ich bin total froh hierher gefunden zu haben dadurch *_* Ich mag das voll gerne - wenn man mit der richtigen portion text + schöne Fotos bloggt... ^_^ gefällt mir total gut =D ... *durchklickt* hahahah-.... hoffe das kommt nich stalkermäßig rüber lol...

    zu deinem kommentar:

    oh wow - du hast das total schön formuliert finde ich! =D vielen dank für deine meinung - und ich stimme dir da 100% zu!=)

    es ist echt schade, weil man sich ja bei manchen Kooperationen/Möglichkeiten auch total freut und dann kommt am ende plötzlich sowas wie "blah blah und jetzt schreib aber, dass du uns zufällig gefunden hast blabla".... einerseits ist es echt doof, dass das unternehmen das fordert und blogger dazu "treibt" - andererseits machen die das ja nur, weil manche blogger sowas halt einfach mitmachen - kein wunder, dass es dann offensichtlich klappt!

    AntwortenLöschen
  11. Ein schöner Beitrag. Du hast so recht mit den Worten: Was uns stört, finden andere oft gar nicht so schlimm. Man macht eben oft aus einer Mücke einen Elefanten, vor allem, wenn es um die eigenen winzigen Makel geht.

    Liebe Grüße
    Miss Annie
    Blog // Facebook // Bloglovin

    PS: Bei mir gibt es momentan wieder ein tolles Gewinnspiel! >Hier< kannst du eine Sonnenbrille deiner Wahl gewinnen. Freue mich, wenn du vorbeischaust :-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar von euch, egal ob liebe Worte oder konstruktive Kritik - Danke ♥ Ihr seid alle ein großer Teil von TBL!
Wenn ihr irgendwelche Fragen habt, dürft ihr sie mir natürlich gerne stellen - am Besten bin ich über Mail zu erreichen.

Feel free to comment in german or english, i love to read every comment of you ♥ Thanks for your kind words and constructive criticism - you are all a huge part of TBL!
If you have any questions, don't hesitate to ask them here or via email.