featured Lissabon

[TRAVEL] Lissabon Guide - persönlicher Reiseführer von Joana

März 06, 2016Joana TheBlondeLion


Lissabon - Lisbon - Lisboa: die beinahe westlichste Hauptstadt Europas hat einiges zu bieten. Ich verliebe mich bei jedem Besuch neu in die Stadt und freue mich immer, wenn ich bei anderen dasselbe Gefühl für diese tolle Stadt erzeugen kann. Vielleicht kann ich ja den ein oder anderen mit dem heutigen persönlichen Reiseguide von mir für euch vom Lissabon Trip überzeugen - egal ob mit Freund, Mama oder als Mädelstrip. Die perfekte Zeit zum Lissabon zu erkunden steht nämlich kurz bevor: April und Mai sind mit meist um die 20°C schön warm, aber nicht zu heiß um die Stadt mit ihren vielen Treppen per Fuß zu erkunden. Den Charme Lissabons erkennt man so gut wie bei jeder Stadt nämlich zu Fuß und so spontan wie möglich.



Favourite Food Spots

Pastel de Nata und Fisch und Meeresfrüchte aller Art sind für mich die Must Eat's in Lissabon. Nirgendwo könnt ihr so günstig frischen und leckeren Fisch essen, wie in Portugal. Steuert hier nicht das nächstbeste Touri-Lokal an, sondern erkundigt euch via Tripadvisor oder schaut, in welchen Restaurants die Einheimischen draußen sitzen. Lasst euch nicht von spartanischer alter Einrichtung oder Plastik-Langnese-Stühlchen und -Schirmchen abschrecken, denn hier wird nicht viel wert auf ein hübsches Interieur gelegt, sondern auf gutes portugiesisches Essen.

Mein persönliches Preis-Leistungs-Highlight: Restaurant Crisfama in Alfama. Für ca. 30€ haben wir hier zu 2. den wohl leckersten Fisch gegessen, köstliche schwarze Oliven als Vorspeise und auch noch beide einen Nachtisch. Das Restaurant ist richtig klein und dauernd voll, weshalb ihr unbedingt rechtzeitig reservieren solltet - ganz einfach geht das Reservieren online via Tripadvisor.

Rua da Cruz de Santa Apolónia 56 - etwas hinter dem Bahnhof Santa Apolónia


Pastel de Nata sind eine Gebäcksspezialität aus Lissabon aus einer Art Blätterteig gefüllt mit vanilleartiger Creme, die an Crême Brulée erinnert - TRAUMHAFT. Im Endeffekt schmecken sie für mich genau gleich wie die gehypten Pastéis de Belém, deren Name eben geschützt ist. Mein Ort des Vertrauens für die leckersten Pastéis de Nata ist Manteigaria. Direkt warm gegessen mit Zimt und Zucker sind sie der Gebäckhimmel für mich. Genug geschwärmt: wer noch mehr sehen möchte, sollte auf der Facebook-Seite von Manteigaria vorbeischauen!

Rua do Loreto 2 - bei der Metro Station Baixa Chiado


Must See Places

Lissabon ist ungeschlagen meine europäische Lieblingsstadt und obwohl ich bei jedem Besuch etwas neues tolles entdecke, möchte ich meine bisherigen Highlights und Sightseeing Must See's mit euch teilen.

Viertel Alfama - Fahrt mit der Tram 28

Das Viertel Alfama verkörpert für mich Lissabon, so wie ich es mir vorstelle: Alte Häuser wunderschön verkachelt mit landestypischen Azulejos in verschiedenen Mustern, enge verschachtelte Gassen, unendlich viele Treppen und natürlich die Tram 28. Diese schlingert sich durch die Gässchen des Viertels hindurch - die Warnung den Kopf nicht aus dem Fenster zu strecken ist nicht ohne Grund, denn oft sind nur Zentimeter zwischen den alten Trams und Hauswänden.Ächzend und krächzend windet sie sich den Berg bis zum Miradouro da Santa Luzia hinauf - ein Erlebnis, das ihr nicht verpassen solltet! Im U-Bahn-Tagesticket sind auch die Trams mitinbegriffen und so könnt ihr eure Entdeckungstour durch Alfama starten.


Um Alfama zu entdecken braucht man keine geführte Tour - eine grobe Idee in welche Richtung es gehen soll reicht, denn die schönsten Gässchen und Treppen entdecke ich jedes Mal beim recht planlosen Spazieren durch das Viertel. Steigt einfach am Miradouro da Santa Luzia Tram 28 Station Largo das Portas do Sol aus und Richtung Burg Castelo de S. Jorge und anschließend die kleinen Gassen unterhalb des Miradouro da Santa Luzia nach unten. Schaut euch um, habt einen Blick fürs Detail und die Karte sollte nur für den Notfall dabei sein, denn irgendwie kommt man jedesmal unten am Rio Tejo wieder hinaus.

Miradouros

In diesem Artikel über Lissabon's Aussichtspunkte habe ich euch bereits von den vielen Miradouros vorgeschwärmt und ihr findet auch ein Ranking, welcher sich lohnt und welcher eher nicht. Ich finde es beeindruckend, die Stadt von ihren 7 Hügeln aus verschiedenen Perspektiven zu überblicken und so tolle Rooftop Eindrücke zu bekommen. Viele der Miradouros sind auch toll ausgestaltet mit schattigen Bäumen, Sitzgelegenheiten, Rooftopbars und Cafés.

Belém und Cascais

Ihr seid länger als 2 volle Tage in Lissabon? Dann erkundigt unbedingt die Gegend! Mit dem Zug vom Bahnhof Cais do Sodré (Metro Station Grün) seid ihr von Lissabon in ca. 15 Minuten in Belém.

 
Belém ist ein ruhiger und entspannter Lissabonner Vorort direkt am Rio Tejo mit tollem Blick auf die Ponte 25 de Abril aka. 2. Golden Gate Bridge und die Christus Statue. Am besten gefällt mir hier die Aussicht vom Platz Padrão dos Descobrimentos - der Platz der Entdecker. Außerdem gibt es in Belém die gehypten Pastéis de Belém, die für mich wie ihr oben sehen könnt den Hype nicht ganz so wert sind, und das majestätische Hieronymuskloster.



Cascais ist ein traumhafter Strandort am Atlantik ca. 45 Minuten mit demselben Zug entfernt von Lissabon. Hier erwarten euch grandiose Stadtstrände, eine niedliche Fussgängerzone, reiche Yachten und Villen und natürlich die Boca do Inferno - eine Klippenformation mit toller Aussichtsplattform. Perfekt für Instagram oder Facebooktitelbilder ;)

Bald gibt es noch einen kleinen Extra Travelguide zu Cascais und Belem hier auf TheBlondeLion! 

Nightlife in Barrio Alto

Wo kann abends in Portugal nach dem Essen entspannt etwas getrunken werden? In den Straßen und Bars des Barrio Alto - allerdings geht es hier meistens erst gegen Mitternacht los, da die Portugiesen ja auch wesentlich später abends essen wie wir Deutschen. Vor allem in den Sommermonaten geht es hier rund: in den engen Gassen trifft man sich, trinkt Sagres oder Superbock zusammen und zieht durch das Viertel von Bar zu Bar.

Elevador da Bica

Nicht nur die Trams, die sich ächzend durch die alten engen Gässchen Lissabons winden, sind für mich ein Highlight, sondern auch die Elevadores - die Standseilbahnen. Eigentlich sind sie dafür gedacht vor allem Lissabons ältere Menschen, die nicht mehr so gut die Treppen der Stadt zu Fuß steigen können, in die hoch gelegenen Gebiete zu bringen. Am schönsten und deshalb definitiv ein Must See finde ich den Elevador da Bica im Viertel Chiado - er transportiert von der am Rio Tejo gelegenen Markthalle mitten ins Viertel Chiado mit seinen vielen Geschäften.
Lauft die Rua da Bica hinunter, schießt ein paar Bilder mit den alten Elevadores und erkundigt die kleinen schönen Nebengässchen. Von der Straße des Elevadors rechts die Treppen hoch findet sich der Miradouro da Santa Catarina.

Direkt an der Tram 28E Station Calhariz - Bica

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Ich war bisher nur einen einzigen Tag in Lissabon. Das war natürlich viel zu kurz um alles zu entdecken, aber die Stadt an sich hat mir sehr gut gefallen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh da empfehle ich dir total irgendwann mal die Stadt mind. 2 Tage zu besuchen um den Vibe richtig mitzubekommen :)

      Löschen
  2. Lisbon ist nicht die westlichste Hauptstadt von Europa. Das ist Reykjavik.

    AntwortenLöschen
  3. Oh da sieht man mal wieder mein überragendes Erdkundewissen ;) An Reykjavik hatte ich beim Schreiben des Artikels gar nicht gedacht - ist abgeändert! Danke für den Hinweis! :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar von euch, egal ob liebe Worte oder konstruktive Kritik - Danke ♥ Ihr seid alle ein großer Teil von TBL!
Wenn ihr irgendwelche Fragen habt, dürft ihr sie mir natürlich gerne stellen - am Besten bin ich über Mail zu erreichen.

Feel free to comment in german or english, i love to read every comment of you ♥ Thanks for your kind words and constructive criticism - you are all a huge part of TBL!
If you have any questions, don't hesitate to ask them here or via email.