Food

[FOOD] Herbstlicher Veggie Flammkuchen mit Apfel und Lauch

September 29, 2014Joana TheBlondeLion

Flammkuchen oder Dünnele, wie sie bei uns im Süden genannt werden, gehören für mich jedes Jahr zum Herbst dazu. Deshalb steht bald auch wieder ein Dünnele essen im Restaurant auf dem Programm, bei dem man sämtliche Sorten von Dünnele (Speck, Zwiebeln, Gemüse, Käse, Süß mit Apfel,...) und dazu Wein bekommt. Noch lieber mache ich mir meinen Flammkuchen aber selbst und belege ihn nach Lust und Laune. Heute zeige ich euch mein Grundrezept vegetarisch mit Apfel, Schmand und Lauch belegt. Am Grundrezept experimentiere ich aktuell noch ein bisschen um es etwas gesünder hinzubekommen - Schmand ist ja ordentlich fettig. Ich halte euch auf dem Laufenden, falls dabei mal ein guter gesunder Flammkuchenaufstrich heraus kommt.

Das Rezept zum Flammkuchen seht ihr auf dem folgenden Bild. Bei dem Teig könnt ihr es euch entweder einfach machen und einen fertigen Flammkuchenteig kaufen oder ihr macht - wie ich in den meisten Fällen - ihn selbst. Mein Teigrezept habe ich euch unten noch aufgeschrieben. In beiden Fällen muss der Teig aber wirklich extrem dünn (!) ausgerollt werden, damit der typisch knusprige Flammkuchen entsteht.

Rezept für einen schnellen selbstgemachten Flammkuchenteig ohne Hefe:
300 g Mehl
130 ml Mineralwasser
4 EL Öl
1 Prise Salz

Vermischt die Zutaten zu einem glatten, nicht klebrigen Teig. Ist der Teig noch zu bröselig, fügt langsam noch etwas mehr Öl und Wasser hinzu. Ist er zu klebrig, fügt etwas Mehl hinzu. Während ihr den Belag vorbereitet, legt den Teig in den Kühlschrank. Der Teig wird am besten bei 15 Minuten 200° Umluft oder 220° Ober/Unterhitze - bis der Flammkuchen leicht gebräunt ist. Meiner auf dem Bild war wohl ein paar Minuten zu lange drin ;)

Vielleicht gefällt dir auch:

13 Kommentare

  1. Das sieht so unglaublich lecker aus :) Definitiv ein nach-mach-Rezept :)

    carinasvl.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Joana,

    das klingt wirklich wahnsinnig lecker. Ich liebe Flammkuchen und suche immer wieder nach neuen Rezept-Variationen. Diese hier war mir noch nicht bekannt, also wurde es direkt mal gespeichert und wird demnächst getestet :)

    Liebe Grüße,
    Tanja

    http://www.a-little-fashion.de/

    AntwortenLöschen
  3. das sieht sooo lecker aus!!! Flammkuchen mag ich auch total gerne, und diese Variante klingt einfach fantastisch!

    <3, Kathrin
    http://www.getcarriedaway.net/

    AntwortenLöschen
  4. That dish really looks so delicious♥

    http://roomsofinspiration.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht so lecker aus! wollte ich sowieso mal selber machen, da kommt mir dein Rezept total gelegen!

    www.missysworld.com

    AntwortenLöschen
  6. Oh my gosh that look sooooo good! Please send some my way haha!

    xo

    Michaela

    http://michaelajeanblog.com

    AntwortenLöschen
  7. I never thought of putting apples on pizza, but this looks delicious!
    www.DressesandDenim.com

    AntwortenLöschen
  8. Oh wow sieht der köstlich aus :) Ich bin auch ein totaler Flammkuchen Fan, mit Apfel hab ich ihn noch nie probiert, das werd ich bestimmt bald mal nachmachen :)
    Alles Liebe, Carina von www.golden-avenue.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  9. Boah der sieht total lecker aus! Mal eine ganz andere Idee :)

    AntwortenLöschen
  10. Das sieht ja richtig gut aus, muss ich ausprobieren!

    Liebe Grüße,
    Verena von whoismocca.com

    PS: Derzeit kannst du auf meinem Blog eine Tasche von Pieces & Accessoires von Liebeskind Berlin gewinnen! HIER erfährst du mehr! :)

    AntwortenLöschen

Hinweis: Mit dem Abschicken eines Kommentars, bestätigst du, dass du die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert hast. Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar von euch, egal ob liebe Worte oder konstruktive Kritik ♥

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens "Ich möchte Benachrichtigungen erhalten" abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse. Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abonnement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Impressum und Datenschutz

Auf den folgenden Seiten sind rechtliche Hinweise, Kontaktadressen sowie Informationen zum Datenschutz und zur Datennutzung zu finden.
Impressum
Datenschutzerklärung und Verarbeitungsverzeichnis

Archive